Sep 22

3 x Gold

24-02-2020
Hannah, Cordula und Cordula

3-fach vergoldet

Mit „sattem Übergepäck“ reisten die beiden ATUS-Knittelfeld-Athletinnen Cordula Lassacher und Hannah Krawanja von den österreichischen Hallenmeisterschaften der U18 aus Linz zurück.

Cordula Lassacher dominierte die beiden Mitteldistanzstrecken, sowohl über 3.000m als auch über 1.500m auf eindrucksvolle Art und Weise. Über 3.000m konnte sich sogar über eine persönliche Bestzeit jubeln, obwohl sie aufgrund eines Fehlers der Rundenzähler ihren Schlussspurt zu früh ansetzte und beinahe ihr Rennen eine Runde zu früh beendete. Sie realisierte jedoch umgehend den Fehler und startete nochmal schnell auf ihre wirklich letzte Runde. Über 1.500m war das Rennen zu Beginn sehr taktisch geprägt. Auch hier setzte sich Cordula bald vom Feld ab und lief zu einem weiteren überlegenen Sieg.
Hannah Krawanja startete in den technischen Disziplinen. Im Kugelstoßen schien es länger nach der Bronzemedaille für Hannah aus. Im sechsten und letzten Versuch jedoch riskierte Hannah so richtig und ließ das 3-kg-Gerät fliegen. Nach 13,84m landete schließlich die Kugel, was nicht nur die Athletin, sondern auch das gesamte Publikum entzückte und die Konkurrenz regelrecht schockierte. Gleichzeitig bedeutete diese Weite auch eine Verbesserung ihrer bisherigen Bestleistung von über einem Meter. An diese Leistung kam schließlich keine andere Athletin mehr heran, somit jubelte Hannah über den Titel. Dabei hätte es für Hannah beinahe noch eine weitere Medaille bzw. Medaillenchance gegeben. Über die 60m Hürden zog sie mit der 3.-besten Vorlaufzeit ins Finale. Dort riskierte sich jedoch am Start zu viel und musste leider vorzeitig die Laufbahn verlassen, während ihre Konkurrentinnen sich um den Sieg matchten. Nichts desto trotz, und obwohl kurz danach der Ärger bei der jungen Athletin spürbar war, konnten die beiden Knittelfelder-ATUS-Athletinnen sehr glücklich mit der Ausbeute des Wochenendes sein.